Sinus Projekt

Seit dem Schuljahr 2007/2008 arbeitet die Herzbergschule im „Sinus Transfer Grundschule“ Projekt mit, das vom Hessischen Kultusministerium und vom Amt für Lehrerbildung unterstützt wird. Sinus Transfer bedeutet die Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts in der Grundschule. Die Herzbergschule hat sich für den Bereich der Naturwissenschaften entschieden und möchte die Weiterentwicklung des Sachunterrichts fördern. Neben dem Austausch der Lehrkräfte über neue Unterrichtskonzepte den Sachunterricht weiter zu entwickeln, sollen die Schüler lernen, neugierig durch die Welt zu blicken. Die Qualität des naturwissenschaftlichen Unterrichts soll verbessert und die Schüler sollen ihre Umwelt verstehen lernen und handlungsfähig werden. Durch spannende Experimente sollen die Schüler und Schülerinnen begeistert und das Interesse geweckt werden.

Das Prinzip folgt demLeitgedanken von Konfuzius:

„Erkläre mir und ich vergesse, zeige mir und ich erinnere, lass es mich tun und ich verstehe.“

Dabei sollen sie so angeleitet werden, dass sie die Versuche möglichst in Eigenregie durchführen und entsprechende Arbeitsweisen kennen lernen, die im Verlauf des weiteren Unterrichts sich wie selbstverständlich manifestieren sollen. So sind Untersuchen, Vergleichen, Unterscheiden, Beobachten und Erklärungen finden, wichtige zu erlernende Handlungskompetenzen. Dabei ist das Ziel, die Kinder zunächst einmal zum Staunen von unscheinbaren Vorgängen zu bringen und sie zum genauen und konzentrierten Beobachten anzuleiten, um Überlegungen anstellen zu können.

Durch Sinus erforschen die Kinder verschiedene Lebensräume und lernen auch spielerisch Naturzusammenhänge kennen. Dadurch werden sie zu verantwortungsvollem Handeln im Umgang mit der Natur angeleitet.

Das Sinus-Projekt wird von der Industrie unterstützt, so wird mit diversen Firmen und Stiftungen zusammen gearbeitet, z.B. Fonds der Chemischen Industrie (Geldspende), die Telekom (Klassenkiste „Thema Schall“), Fraport AG (Wasserforscher-Set), die Katinka Platzhoff Stiftung (Unterrichtsmaterialien), Kunststoff-Industrie (Kunos Kunststoffkiste).

Im Folgenden finden Sie Fotos von Schülern und Schülerinnen zu den Unterrichtseinheiten und Versuchen „Luft“, „Wasser“, Schall“, „Schwimmen und Sinken“, „Gleichgewicht und Pendel“, „Versuche mit Kohlenstoffdioxid“ und „Magnetismus“.

News abonnieren

Name:
Email:

Login

Copyright © 2019 Herzbergschule Roth. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.