Lesen an der Herzbergschule

Neben dem sinnerfassenden Lesen, hat die Herzbergschule sich als Ziel gesetzt, die Kinder zum Lesen in ihrer Freizeit zu motivieren, positive 

Leseerfahrungen zu ermöglichen und die Entwicklung hin zu stabilen, regelmäßigen und selbstständigen Lesegewohnheiten zu unterstützen und zu überprüfen. Das Ziel ist also eine sinnvolle Verbindung der Förderung von Lesekompetenz und dem Aufbau einer Lesemotivation.

Natürlich müssen dabei die Leseleistung der einzelnen Kinder regelmäßig überprüft werden, um Stärken und Schwächen festzustellen und individuelle Fördermaßnahmen in die Wege zu leiten.

Dabei kommen folgende Maßnahmen hinsichtlich der Lesemotivation in den verschiedenen Klassenstufen der Herzbergschule zum Tragen:

Berücksichtigung der persönlichen Leseinteressen bei der Auswahl der Lektüre

individuelle Buchvorstellung innerhalb der Klasse (Leserolle, Lesekiste)

Hitlisten der beliebtesten Bücher

Schülerbücherei / Klassenbücherei

geeignete Leseatmosphäre (Leseecken in den einzelnen Klassen)

feste Lesestunden mit doppelter Besetzung (Leseförderstunde)

Projekttage zum Lesen (Vorlesetag)

Regelmäßige Nutzung der Schülerbücherei

Lesenachmittag

Lesenacht

Autorenlesung

Besuch der Stadtbücherei

Besuch einer Buchhandlung

Teilnahme am Zeitungswettbewerb des Gelnhäuser Tageblatts

Teilnahme an Aktionen der "Stiftung Lesen"

Ausleihe von Themenkisten zu Themen des Unterrichts

Buchausstellung für Kinder

Computerprogramm „Antolin“

Nutzung weiterer Lernsoftware (Lernwerkstatt)

fächerübergreifender Leseunterricht in allen Fächern

Thema "Leseförderung" mit aktuellen Buchtipps auf Elternabenden

Seit dem Schuljahr 2011/ 12 beteiligt sich die Herzbergschule am bundesweiten Vorlesetag und am Welttag des Buches.

Seit Februar 2012 sind auch die "Lesemäuse" ein fester Berstandteil unserer Leseförderung. Schüler, die noch Schwierigkeiten mit dem sinnerfassenden Lesen bzw. dem Vorlesen haben oder wenig häusliche Unterstützung erfahren, werden zweimal wöchentlich individuell von Ehrenamtlichen gefördert, die Lesekompetenz gestärkt und zum weiteren Lesen angeregt. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern eine größere Chance für einen optimalen Schulerfolg und damit verbunden eine höhere Chance zur Integration in die Gesellschaft zu geben. Weitere Informationen erhalten Sie über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Ihr Ansprechpartner ist Karl.Otto Herd).

Im Jahr 2010 wurden aus den fleißigen Leserinnen und Lesern an der Herzbergschule sogar 
richtige Autoren. Eine Klasse Herzbergschüler gestaltete ein eigenes Buch mit dem Titel "Herzberg Schülergeschichten", das anschließend im Wagner-Verlag Gelnhausen veröffentlicht wurde.

Weitere Infos unter http://www.wagner-verlag.de/schule.php

Das Lesekonzept der Herzbergschule steht auch zum Download bereit: Lesekonzept der Herzbergschule

News abonnieren

Name:
Email:

Login

Copyright © 2019 Herzbergschule Roth. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.