Besuch beim Bienenzuchtverein Roth

Bienenzuchtverein BegrüßungEine Fortsetzung der Aktion zum Weltbienentag erlebten nun die Klassen 3 und 4 der Herzbergschule. Nachdem die Schülerinnen und Schüler den Bienenzuchtverein Gelnhausen angeschrieben hatten um ihm das Geld aus der Samenpapieraktion zu spenden, hatte der Vorsitzende Herr Rossi die Kinder auf das Vereinsgelände am Waldschwimmbad eingeladen. 

Schon früh am Morgen wanderten die Herzbergkinder zum Waldschwimmbad. Nach einer Frühstücks- und Bewegungspause, konnten sie dann die mit Herrn Rossi das Vereinsgelände erkunden. Obwohl an den 16 Bienenstöcken ein reger Flugverkehr herrschte, ließen sich unsere Schüler davon nicht beunruhigen, sondern hatten Vertrauen in ihr erlerntes Wissen über das richtige Verhalten im Umgang mit Honigbienen. Die Kinder waren stattdessen voll im Thema und stellten gefühlte 1000 Fragen an den Bienenzüchter. Anschließend durften die Kinder sich in Kleingruppen eine Schauwabe hinter Glas ansehen, in der man gut beobachten konnte, wie die Bienen sich im Bienenstock verhalten. Das Highlight war natürlich, wer als erstes die Bienenköngin entdecken konnte.  

Zum Abschluss durften die Herzbergkinder dann noch das Vereinsheim und die Imkerküche kennenlernen. Einige Kinder und Lehrerinnen kauften Bienenzuchtverein Bienenstocksich ein Glas Blütenhonig, der aufgrund der Pollen aus dem Raps besonders hell ist. Herr Rossi erklärte, dass in 1-2 Wochen dann der nächste Honig geerntet würde, der schon deutlich goldfarbener sei. Und der Waldhonig im Sommer sei dann sogar noch dunkler. Alle Honigsorten würden sich nicht nur in der Farbe sondern auch im Geschmack unterscheiden.

Der Vorsitzende des Bienenzuchtvereins lud alle Schüler zu Tag der Imkerei am 2. und 3.7 ein und erklärte, dass man jeden Sonntag zwischen 10 und 12 Uhr ins Vereinsheim kommen könne, um mehr über Bienen zu lernen und Honig zu kaufen.

Zurück in der Schule schrieben die Kinder dann einen Bericht über den Ausflug. Einige könnt ihr bald auf unsrer Schülerseite lesen. Und zur Stärkung gab es dann für alle ein frisches Butterbrot mit Honig, das den Kindern hervorragend schmeckte!! Wir finden, der Röther Honig ist sehr empfehlenswert!!!

 Bienenzuchtverein WabeBienenzuchtverein Übergabe

 

 

 

 

 

Rettet die Bienen! Weltbienentag 2022

Bienen 1"Stirbt die Biene, stirbt danach der Mensch!"- diesen Satz von Albert Einstein haben sich die Kinder des 3. und 4. Schuljahres sehr zu Herzen genommen. Beide Klassen beschäftigen sich gerade mit dem Thema "Bienen" im Sachunterricht und zeigten sich bestürzt darüber, dass die Zahl der Bienenvölker immer weiter zurück geht. Daher wollten die Schülerinnen und Schüler sowohl die Herzbergkinder als auch die Röther Bürger über die Wichtigkeit der Bienen für unser Leben aufklären. Aus Eierkartons und Tonpapierresten bastelten die Kinder während der ganzen Woche Samenpapier, auf das eine Wildblumenmischung gestreut wurde, die Bienen und Schmetterlinge lieben. Bienen 3

Am Weltbienentag 20.5.22 besuchten die Drittklässler nun mit ihren liebevoll gestalteten Plakaten die anderen Klassen und erzählten, wie man die Bienen schon mt wenigen Dingen beschützen kann. Anschließend bekam jedes Kind ein Tütchen mit Samenpapier geschenkt, so dass diese nun als Bienenschützer aktiv werden können.

Bienen 4Damit wir aber auch die Erwachsenen erreichen, ging es danach zum Barbarossazentrum. Dort sprachen die Seepferdchen die Menschen auf dem Weg zum Einkaufen an und klärten sie über die Wichtigkeit der Bienen auf. Obwohl die Kinder das Samenpapier verschenkten, ließen es sich einige Leute nicht nehmen und spendeten insgesamt über 50€. Dies wollen wir nun an einen Verein zum Bienenschutz spenden!

Bienen 5

Wir bedanken uns bei allen, die die Kinder so toll unterstützt haben!

Herzbergschule im Eintrachtfieber

Eintracht 2022Pünktlich zum Europokalfinale ist die Herzbergschule im Eintracht-Fieber! In einigen Klassen haben wir viel über die Sportgemeinde aus Frankfurt gelernt, uns Videos z.B. vom Pokalsieg angeschaut, das Wappen und Plakate gemalt und die Fanlieder gesungen. Dabei wurden natürlich auch Themen wie Gemeinschaft, Zusammenhalt und Umgang mit Niederlagen thematisiert. Anschließend haben wir in einigen Klassen die Fenster mit Adlern und "Forza SGE" Schildern dekoriert.

Und gestern Abend wurden dann erfolgreich die Daumen gedrückt und das Team angefeuert!! Und vielleicht gibt es ja bald wieder die Möglichkeit die Eintrach z.B. in einer Projektwoche live zu erleben :) 

Wetter und Klima - Wo ist der Unterschied?

Am Montag hatten wir an der Herzbergschule Besuch vom Umweltbüro Trenz. Wie auch letztes Jahr wurden aktuelle Themen rund um den Umweltschutz besprochen. Dieses Jahr stand das Thema Klima im Mittelpunkt.

Zunächst ging es um den Unterschied zwischen "Klima" und "Wetter", den weltweit unterschiedlichen Klimazonen und die damit verbundenenen Einflussfaktoren.

Den SchülerInnen wurde anhand eines Animationsfilmes und aktuellen Erläuterungen die Beeinflussung unseres Klimas durch den Menschen näher gebracht. Bei den genannten Beispielen machte sich unter den Kindern Nachdenklichkeit breit, da z.B. ein achtlos weggeworfener Zigarettenstummel 50 Liter Trinkwasser verseucht oder der Energiebedarf einer einzigen Internet-Suchanfrage gleichzusetzen ist mit dem Stromverbrauch für eine Stunde Licht im Haushalt.

Die HerzbergschülerInnen waren von dem Thema alle sehr angetan und gingen mit dem gestärkten Bewusstsein nach Hause, dass jeder Einzelne schon mit kleinen Taten einen großen Beitrag für unseren Klimaschutz leisten kann.

2022 umwelt aktionstag

Hier die Klasse 3 mit ihrer Urkunde als Umwelt-Spezialisten

Erste-Hilfe Kenntnisse aufgefrischt

Erste hIlfe alleNachdem in den vergangenen beiden Schuljahren aufgrund der vielen Unterrichtsausfälle kein Pädagogischer Tag durchgeführt wurde, haben sich nun die Lehrkräfte und das Betreuungspersonal der Herbergschule gemeinsam fortgebildet. In diesem Jahr stand die Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse auf dem Programm. DRK- Ausbilder Frank Wester kam mit seinem ganzen Equipment in die Kinzighalle nach Roth. Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Hundur und Frau Kehr-Kinzig wärmten sich alle mit einer Runde Yoga-Morgengruß auf um dann erfrischt in die erste Einheit zu starten. Herr Wester sammelte alle Fragen der Teilnehmer und begann mit einer Einwesiung in die Materialien des Erste-Hilfe-Kastens. Dabei ging der Ausbilder immer wieder auf die Neuerungen in der Zusammensetzung und die Anwendung der verschiedenen Inhalte in der Grundschule ein. Nach einer Kaffeepause wurden vor allem rechtliche Aspekte und Fallbeispiele behandelt. Die lebendigen Schilderungen von Frank Wester sorgten dafür, dass keine Langeweile aufkam und alle konzentriert den Inhalten folgten. Am Nachmittag wurde es dann praktisch- es wurden Druckverbände angelegt und die Herzmassage sowie der Umgang mit dem Defibrilator geübt. Schnell waren 7 interessante und abwechslungsreiche Stunden vorbei. Wir bedanken uns beim DRK Gelnhausen für eine tolle Veranstaltung!

Erste Hilfe DefiErste HIlfe Druckverband

Login

Copyright © 2022 Herzbergschule Roth. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.